Ein Ort zum Abschalten und Verweilen

Der Rosengarten in der Landeshauptstadt München ist eine Oase der Ruhe. Ein schöner Ort zum Abschalten und Verweilen. Im Sommer blühen hier tausende Rosen in voller Pracht – nicht nur für Münchner ein schönes Ausflugsziel.

Ursprünglich zum Züchten und Retten von historischen Pflanzen angelegt, wurde der Garten in den Jahren 1986 bis 1989 vom Baureferat München umgestaltet, erweitert und öffentlich zugänglich gemacht, um ambitionierten Hobbygärtnern zu zeigen, wie Profis Rosen arrangieren und verwenden.

Damit die Besucher des Rosengartens auch wissen, was Ihr Blumenherz erfreut, sind die Sortennamen, die zugehörige Gruppe, der Name des Züchters und das Jahr, in dem die Rose in den Handel gekommen ist, auf einem Schild beschrieben.

Rosengarten

Doch es gibt noch viel mehr zu sehen:

  • Den Duftgarten: Je nach Jahreszeit liegen der Duft von Wildrosen, Zitrusfrüchten, Jasmin oder Oleander in der Luft.
  • Der Fliedergarten: Hier findet man Fliedersorten, die aus historischen Beständen in der eigenen Baumschule veredelt wurden.
  • Der Tastgarten: Ein meditativer Ort für alle Sinne. Hier verbindet sich die Haptik der verschiedenen Pflanzen mit ihren betörenden Düften.
  • Der Giftpflanzengarten: Für Eltern, Kindergarten- und Schulkinder ein interessantes Ausflugsziel. Im Freiluftunterricht können sie sich mit Giftpflanzen wie Oleander, Tollkirsche, Eibe oder Goldregen vertraut machen. Kinder sollte man hier aber besser nicht unbeaufsichtigt lassen.
  • Das „Staudental“: Hier wurde ein Beet gestaltet, in dem Rosen mit Stauden, Gräsern und Sommerblumen kombiniert sind.
  • Die „Themenbeete“: Hier findet man die Pflanzen der Münchner Wiesen, dazu gehören Wiesensalbei und Labkraut, geschützte heimische Pflanzen wie Arnika, Heideröschen oder die Schlüsselblume, typische Heidepflanzen und heimische Gewürzkräuter wie Petersilie, Bohnenkraut, Majoran und Salbei

Doch nicht nur Rosen und viele andere blühenden Pflanzen kann man hier sehen. Viele Bänke und Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen und Chillen ein. An einem schönen Tag kann man auf den Freiflächen picknicken, lesen, tagträumen oder einfach nur faulenzen.

Man muss nicht immer ins Theater oder Kino gehen – der Rosengarten ist vor allem im Sommer und bei gutem Wetter ein herrlicher Ort, um vom Alltag abzuschalten und auf andere Gedanken zu kommen.

Zu finden ist der Rosengarten gleich hinter dem Schyrenbad in Untergiesing am Isarufer in Richtung Flaucher.

Adresse:

Rosengarten, Sachsenstraße 2, 81543 München

öffentlich erreichbar über die U-Bahn Haltestelle Kolumbusplatz (U1,U2)

Öffnungszeiten:

  • April bis September: Werktags 7 bis 21 Uhr, Wochenende und Feiertage 9 bis 21 Uhr,
  • Oktober bis März: Werktags 7 bis 18 Uhr, Wochenende und Feiertage 9 bis 18 Uhr.

Der Eintritt ist frei!

#Münchenkostenlos