Zu den Weihnachtsfeiertagen wird in ganz Europa geschwelgt und genascht. Da gibt es leckere Plätzchen, feinen Braten oder Fisch. In Deutschland ist die Weihnachtsgans das beliebteste Weihnachtsessen. Wie sieht es in unseren Nachbarländern aus? Was kommt in Schweden, Irland oder Spanien auf den Tisch? Wer neugierig ist, kann auf der Infografik die einzelnen Länder anklicken und nachlesen. Vielleicht überlegt man sich dann, einmal belgische Weihnachten mit gefüllter Pute und Schokoladenkuchen oder tschechische Weihnachten mit Karpfen und Kartoffelsalat zu feiern.

Pute, Schinken oder Karpfen mit Raffinesse zubereitet

In vielen Ländern ist Pute oder Truthahn ein traditionelles Weihnachtsessen. Oft wird der Braten mit leckeren Zutaten gefüllt. Das können Orangen, Äpfel und Rosinen sein. Mancherorts stopft man den Truthahn mit Walnüssen oder weiteren Fleischsorten. Dazu gibt es leckeres Gemüse, Kartoffeln, Knödel oder Klöße. Karpfen ist in den Binnenländern sehr beliebt. In Ungarn gibt es fischreiche Gewässer, aus denen zur Weihnachtszeit vorzügliche Karpfen auf den Tisch kommen. Er wird gedünstet, gebacken oder gebraten und mit feinem Meerrettich serviert.

Leckere Plätzchen und Kuchen

Eine Kategorie für sich ist das Weihnachtsgebäck. Italiener lieben ihre Panettone, in Österreich gibt es Vanillekipferl und in Deutschland den Rosinenstollen. Griechische Melomakarona sind feine Plätzchen, die mit Orangensaft und Honig-Sirup getränkt werden. Überall werden gerne Nüsse dazu geknabbert.